Project Description

Ver­kaufs­ob­jekt

2-Familienhaus mit Garage und Schopf und grosser Baulandreserve (769 m2)

Dorfstrasse 12, 8427 Freienstein ZH

Frei­en­stein-Teu­fen liegt im Bezirk Bül­ach, unweit von Win­ter­thur. Durch das länd­li­che Dorf schlän­gelt sich die Töss und mün­det wei­ter unten direkt in den Rhein. Frei­en­stein zeich­net sich aus durch die ruhi­ge Wohn­la­ge, einem sehr hohen Nah­erho­lungs­wert mit gerin­ger Ver­kehrs­be­las­tung.

Der Rui­ne Frei­en­stein (1250) wur­de im 1806 ein Gross­teil der Burg­stei­ne abge­baut und dazu ver­wen­det, die Töss­brü­cke (1521) nach der Zer­stö­rung durch Hoch­was­ser und Krieg, wie­der auf­zu­bau­en. Die­se steht unter dem Schutz des Bun­des. Zudem ist Frei­en­stein-Teu­fen die zweit­gröss­te Reb­ge­mein­de des Kan­tons Zürich.

Verkaufspreis

Der Richt­preis liegt bei CHF 990’000.– (Die Lie­gen­schaft wird dem Meist­bie­ten­den ver­kauft.)

PDF-Doku­men­ta­ti­on her­un­ter­la­den (3,9 MB)

Impres­sio­nen

Grundbuchauszug, Auszug aus der Bau- und Zonenordnung, Inventarblatt
Kataster

Für die Rich­tig­keit der Plä­ne kann kei­ne Gewähr geleis­tet wer­den

Allgemeines

Lage/Standort
Dorf­stras­se 12, 8427 Frei­en­stein
Zen­tral in ruhi­ger, länd­li­cher Gegend

Kei­ne nen­nens­wer­ten Immis­sio­nen

Infrastruktur

Frei­en­stein-Teu­fen bie­tet alle Vor­zü­ge, die zu einem attrak­ti­ven Dorf gehö­ren. Diver­se Restau­rants, Volg Lebens­mit­tel­la­den, Coif­feur, Auto­ga­ra­ge, Auto­fahr­schu­le und einen Jugend­treff ver­deut­li­chen die Attrak­ti­vi­tät des sehens­wür­di­gen Dor­fes. Auch im medi­zi­ni­schen Bereich bie­tet Frei­en­stein eini­ges, so ins­be­son­de­re einen Arzt, Zahn­arzt, Phy­sio­the­ra­pie, Kine­sio­lo­gie und psy­cho­lo­gi­sche Bera­tung. Und nicht zu ver­ges­sen, in Frei­en­stein kom­men Sie in den Genuss eines ein­ma­lig spe­zi­el­len Kino­ver­gnü­gens! Im «neu­es Kino» kön­nen Sie Fil­me drin­nen in bezau­bern­dem Ambi­en­te, oder draus­sen unter frei­em Ster­nen­him­mel, anschau­en. Eben­so bie­tet Frei­en­stein-Teu­fen vie­le Frei­zeit­mög­lich­kei­ten mit diver­sen Ver­ei­nen. Sei es der Fische­rei­ver­ein, Turn­ver­ein, Schiess­ver­ein, Bad­min­ton- oder Hand­ball­club, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Die Bus­hal­te­stel­le ist nur weni­ge Minu­ten ent­fernt.
Mit dem Bus gelan­gen Sie in knapp 10 Minu­ten zum
Bahn­hof Embrach, wel­cher auf der S-Bahn­li­nie
Win­ter­thur Bül­ach liegt. Die Züge ver­keh­ren in bei­de
Rich­tun­gen im halb­stun­den­takt, den Zür­cher HB
errei­chen Sie in gut 30 Minu­ten.
Frei­en­stein-Teu­fen ist über die Auto­bahn-Aus­fahrt der
A51 «Bül­ach Nord» in ca. 10 Minu­ten gut erreich­bar.
Für Velo­fah­rer sowie auch Wan­de­rer ist Frei­en­stein
ein idea­ler Aus­gangs­punkt, um die Schön­hei­ten der
Gegend zu erkun­den. Was­ser­sport­ler benüt­zen
idea­ler­wei­se das Gum­mi­boot auf dem Rhein.
  • Kin­der­gar­ten Frei­en­stein: Ca. 270m
  • Unter­stu­fe Ror­bas: Ca. 750m
  • Mit­tel­stu­fe Ror­bas: Ca. 800m
  • Ober­stu­fe Frei­en­stein: Ca. 20m
  • Kan­tons­schu­le Win­ter­thur und Bül­ach mit öffent­li­chem Ver­kehr gut erreich­bar
Bauvorschriften
Kern­zo­ne (vgl. Aus­zug aus der Bau- und Zonen­ord­nung)
klei­ner mind. 3.5 m / gros­ser mind. 7 m
Sat­tel- und Walm­dach zuläs­sig, ande­re Dach­for­men je nach Situa­ti­on
Das Gebäu­de ist im Kern­zo­nen­plan schwarz ein­ge­tra­gen. Schwarz ein­ge­tra­ge­ne Gebäu­de kön­nen ent­we­der unter Bei­be­hal­tung des bis­he­ri­gen Gebäu­de­pro­fils (Lage, Grund­riss, kubi­sche Gestal­tung, Dach­form und First­rich­tung) und des bis­he­ri­gen Erschei­nungs­bil­des umge­baut oder ersetzt wer­den.

Gebäude und Anlagen

Frei­ste­hen­des Zwei-Fami­li­en­haus mit Gara­ge und sepa­ra­tem Schopf

  • Katas­ter Nr. 688
  • Total Nutz­flä­che Woh­nen ca. 220 m2
  • Grund­stück­flä­che 1’051 m2
  • Gebäu­de Zwei-Fami­li­en­haus mit Gara­ge Schopf
  • Bau­jahr
    1869 Zwei-Fami­li­en­haus mit Gara­ge
    1985 Schopf
  • Kuba­tur Versich.-Nr. 157
    Wohn­haus mit Gara­ge: 1‘333 m3
    Versich.-Nr. 234 Schopf: 40 m3
    (Anga­ben gem. Gebäu­de­ver­si­che­rung des Kts. Zürich)
  • Ver­dachts­flä­che Kein Ein­trag im Alt­las­ten-Ver­dachts­flä­chen-Katas­ter
  • Denk­mal­schutz Das Objekt ist im kom­mu­na­len Inven­tar der schüt­zens­wer­ten Bau­ten geführt. (vgl. Inven­tar­blatt)
  • Kon­struk­ti­on Mas­siv­bau­wei­se
  • Kel­ler­um­fas­sung Bruch­stein­mau­er­werk
  • Decken Holz­bal­ken
  • Fas­sa­de Mau­er­werk mit Fas­sa­den­putz
    Schopf Holz­scha­lung
  • Fens­ter Holz­fens­ter mit Iso­lier­ver­gla­sung Bau­jahr 1991/1992
    Holz­fens­ter mit Dop­pel­ver­gla­sung älte­ren Datums.
    Leicht­me­tall-Jalou­sie-Fens­ter­lä­den
  • Dach Steil­dach mit Zie­gelein­de­ckung ohne Unter­dach
  • Innen­wän­de Mau­er­werk
  • Schopf Holz­kon­struk­ti­on, Sat­tel­dach mit Zie­gelein­de­ckung
  • Hei­zung Ölhei­zung, Wär­me­ver­tei­lung mit Wand­heiz­kör­pern. Ölhei­zung ca. 28-jäh­rig, Öltank neue­ren Datums.
    Vier innen­ver­leg­te Kunst­stoff­tanks à je 1’000 Liter.
  • Sani­tär­in­stal­la­tio­nen Zen­tra­le Warm­was­ser­auf­be­rei­tung mit zwei Elek­tro­boi­lern (150/300 Liter).
  • Elek­tro­in­stal­la­tio­nen Auf Putz
  • Küchen EG: Zeit­ge­mäs­se Ein­bau­kü­che mit Kunst­harz­fron­ten,
    Abde­ckung Natur­stein, V-Zug Elek­tro­ap­pa­ra­te.
    OG: Ein­bau­kü­che erneue­rungs­be­dürf­tig.
  • Nass­zel­le EG WC
  • Nass­zel­len HP Vor eini­gen Jah­ren neu reno­viert. Bade­wan­ne, Dusche, WC und Lav­abo.
  • Nass­zel­le ZG WC
  • Nass­zel­len OG Bade­wan­ne, WC und Lav­abo.
  • Boden­be­lä­ge Ver­schie­de­ne: Tex­til, Kunst­stoff, Par­kett,
    Kera­mik­plat­ten.
  • Parkierung/Umgebung Ein­zel­ga­ra­ge, Par­kie­rung auf dem Grund­stück.
    Ein­ge­zäun­te, ein­fa­che Gar­ten­an­la­ge mit Rasen­flä­che,
    Zier­sträu­chern, Büschen etc.
  • Unter­ge­schoss Kel­ler
  • Erd­ge­schoss WC und Redu­it
  • Hoch­par­terre 4-Zim­mer­woh­nung mit Wohn­zim­mer, 2 Schlaf­zim­mer,
    Küche, Ess­zim­mer mit Lav­abo, Nass­zel­le mit Bad,
    Dusche, WC, Lav­abo. Im ein­ten Schlaf- und
    Wohn­zim­mer ist je ein Kachel­ofen vor­han­den.
  • Zwi­schen­ge­schoss WC und Redu­it
  • Ober­ge­schoss 5-Zim­mer­woh­nung mit Wohn­zim­mer, 4 Schlaf­zim­mer,
    Küche, Nass­zel­le mit Bad, WC und Lav­abo.
  • Dach­ge­schoss Est­rich mit 2 unbe­heiz­ten Man­sar­den­zim­mer.
  • Beson­de­re Bemer­kun­gen Woh­nun­gen sind nicht sepa­riert, Erschlies­sung über Trep­pe.

Einreichung von Offerten

Wir bit­ten Sie, Ihre ver­bind­li­che Kaufs­of­fer­te so schnell als mög­lich schrift­lich an uns zu rich­ten:
Rechts- und Steu­er­pra­xis H. Zum­stein AG, Lägern­stras­se 20, 8155 Nie­der­has­li

Die Ver­käu­fer­schaft behält sich aus­drück­lich das Recht vor, jeder­zeit mit einem Käu­fer einen Kauf­ver­trag nota­ri­ell zu beur­kun­den.

  1. Kauf­preis
    Der Richt­preis liegt bei CHF 990’000.–(Die Lie­gen­schaft wird dem Meist­bie­ten­den ver­kauft.)
    Der Kauf­preis ist anläss­lich der Eigen­tums­über­tra­gung durch Bank­über­wei­sung zu bezah­len.
  2. Nota­ri­el­le Beur­kun­dung und Eigen­tums­über­tra­gung Nach Abschluss der münd­li­chen Kauf­ver­hand­lun­gen ist so schnell als mög­lich ein Kauf­ver­trag nota­ri­ell zu beur­kun­den. Die Eigen­tums­über­tra­gung, mit Über­gang von Rech­ten und Pflich­ten, Nut­zen und Gefahr auf die Käu­fer­schaft, hat im gegen­sei­ti­gen
    Ein­ver­neh­men, so schnell als mög­lich zu erfol­gen.
  3. Nota­ri­ats­ge­büh­ren Sämt­li­che Gebüh­ren und Kos­ten der Beur­kun­dung und Eigen­tums­über­tra­gung sind durch die Ver­trags­par­tei­en je zur Hälf­te zu bezah­len.
  4. Grund­stück­ge­winn­steu­er Grund­stücks­ge­winn­steu­ern sind vom Ver­käu­fer zu zah­len. Der mut­maß­li­che Steu­er­be­trag wird anläss­lich der Eigen­tums­über­tra­gung sicher­ge­stellt.
  5. Gewähr­leis­tung Jede Gewähr­leis­tungs­pflicht der Ver­käu­fer­schaft für Rechts­und Sach­män­gel am Kaufs­ob­jekt im Sin­ne des Schwei­ze­ri­schen
    Obli­ga­tio­nen­rech­tes wird aus­drück­lich auf­ge­ho­ben. Die Käu­fer­schaft über­nimmt das Ver­trags­ob­jekt wie besich­tigt, das heisst im heu­ti­gen Zustand. Auf Rech­nung der Ver­käu­fer­schaft wer­den folg­lich kei­ne Repa­ra­tur-, Rei­ni­gungs­und Unter­halts­ar­bei­ten mehr aus­ge­führt.
  6. Miet­ver­trä­ge Auf dem Kauf­ob­jekt bestehen weder Miet- noch Pacht­ver­trä­ge.
  7. Grund­pfand­rech­te Das Kauf­ob­jekt ist frei von Grund­pfand­rech­ten.

Besichtigung des Kaufobjektes

Für eine Besich­ti­gung kon­tak­tie­ren Sie uns bit­te zu Büro­zei­ten und ver­lan­gen Sie Frau San­dra Borter.

Ihre Ansprech­part­ne­rin
René ErniRené Erni

Sandra Borter

TEL 044 851 50 70

E-Mail